Rohre können schließlich großen Ärger machen. Besonders die, mit denen Gebäude an das öffentliche Abwassersystem angebunden sind. Denn sind diese nicht ganz dicht, kann das zu erheblichen Schäden führen.

Abwasser staut sich in Keller und Wohnungen zurück. Boden und Grundwasserwerden kontaminiert. Und in schlimmen Fällen lassen Unterspülungen Hohlräume unter dem Gebäude entstehen. Die Folge können gesundheitsschädliche Schimmelbildungen, Schäden an Mauerwerk und Bausubstanz sowie schlimmstenfalls eine Gefährdung der Standsicherheit des Objektes sein.

Übrigens:
Für alles, was unter Ihrem Grundstück passiert,und dessen Folgen sind Sie als Eigentümer verantwortlich. Sie sind verpflichtet, den ordnungsgemäßen Zustand und die Funktionsfähigkeit Ihrer Abwasseranlage zu überwachen und zu gewährleisten!

Nach aktuellen Untersuchungen und Schätzungen von Fachleuten sind zwischen 60 und 80 Prozent der vorhandenen Anschlusskanäle und Grundleitungen undicht. Objekte, die älter als 30 Jahre sind, weisen besonders häufig Mängel auf. Doch da Hausanschlüsse unterirdisch verlegt sind, denken die wenigsten an deren regelmäßige Prüfung und Wartung. Dabei gilt wie so oft: Rechtzeitiges Erkennen moderater Schäden hilft, Schlimmeres zu vermeiden und erspart unter Umständen hohe Sanierungskosten!

Und jetzt die gute Nachricht:
Wir kümmern uns darum.